Soziales und kulturelles Onboarding

6. November 2023

In der heutigen Geschäftswelt beschränkt sich das Onboarding neuer Beschäftigter nicht nur darauf, sie in Arbeitsabläufe einzuführen. Stattdessen ist es ein ganzheitlicher Prozess geworden, der soziale und kulturelle Aspekte berücksichtigt.

Unterschied zwischen sozialem und kulturellem Onboarding

Um die Bedeutung von sozialem und kulturellem Onboarding besser zu verstehen, ist es wichtig, zwischen den beiden Konzepten zu unterscheiden:

Soziales Onboarding

Beim sozialen Onboarding stehen zwischenmenschliche Beziehungen und Netzwerke im Unternehmen im Mittelpunkt. Es geht darum, wie sich neue Mitarbeiter:innen in das soziale Gefüge des Unternehmens einfügen und Beziehungen zu Kolleg:innen und Vorgesetzten aufbauen. Dazu gehört die Kommunikation im Team und die Förderung der Teamarbeit.

Beispiele aus der Praxis:

  • Team-Frühstück am ersten Tag bzw. in der ersten Woche
  • Gemeinsam eine After-Work-Veranstaltung besuchen
  • Mentor:innen-Programme für die neuen Kolleg:innen
 

Kulturelles Onboarding

Kulturelles Onboarding hingegen bezieht sich auf die Unternehmenskultur und die Werte, die sie prägen. Es geht darum, dass neue Mitarbeiter:innen die Unternehmenskultur verstehen und diese mitgehen möchten. Dazu gehören die Normen, Verhaltensweisen, Werte sowie die Vision und Mission des Unternehmens.

Beispiele aus der Praxis:

  • Ein Video, in der die Mission und Vision des Unternehmens vorgestellt wird
  • Eine Vorstellung von Situationen, in denen die Werte in den Arbeitsalltag eingeflossen sind
  • Feedback-Gespräche ermöglichen, um ein Wir-Gefühl zu schaffen
 
 

Warum ist soziales und kulturelles Onboarding wichtig?

Soziales und kulturelles Onboarding geht über die fachlichen Qualifikationen hinaus. Schwerpunkt dieses Onboarding-Elements ist es, dass Mitarbeiter:innen zufrieden mit der Kommunikation und der Wertevorstellung des Arbeitgebenden sind. Das sorgt für eine bessere Mitarbeiter:innen-Bindung und ein schnelleres Zurechtfinden im Unternehmen sowie eine damit verbundene geringere Fluktuation.

 

Wie kann erfolgreiches soziales und kulturelles Onboarding umgesetzt werden?

  • Durch eine klar definierte Unternehmenskultur: Was ist die Mission und die Vision des Unternehmens und für welche Werte und Normen steht es?
  • Dazu sollten Schulungen und Workshops angeboten werden, in denen die Unternehmenskultur vermitteln wird und die Mitarbeiter:innen die Gelegenheit haben, Fragen zu stellen und die Kultur aktiv zu erleben.
  • Mentoring-Programme oder Buddy-Systeme helfen neuen Mitarbeiter:innen dabei, sich im Unternehmen zurechtzufinden. Dies kann den Integrationsprozess erheblich erleichtern.
  • Durch kontinuierliches Sammeln von Feedback von neuen Mitarbeiter:innen, lässt sich das soziale und kulturelle Onboarding nachhaltig und regelmäßig verbessern.

In einer Welt, in der der Arbeitsmarkt ständig im Wandel ist, ist ein effektives soziales und kulturelles Onboarding von entscheidender Bedeutung, um talentierte Mitarbeiter:innen zu gewinnen und zu halten. Es trägt nicht nur zur Mitarbeiter:innen-Bindung bei, sondern fördert auch Produktivität und Innovation in Unternehmen. Somit sorgt es für einen langfristigen Erfolg des Unternehmens.

 

Die Autorin

Rebecca Feucht

Marketing Managerin – Lerntechnologie & Digital Content

Seit 2023 bin ich für die Know How! in den Bereichen Marketing und Vertrieb tätig. Als Marketing Managerin plane und entwickle ich mit den verschiedenen Teams spannende und kreative Projekte. Ich selbst bin auf den Bereich Content Marketing im Pre-Sales Prozess spezialisiert. Mein Bezug zu den vielfältigen Facetten der digitalen Lernwelten entstand bereits während meiner Ausbildung, sodass ich mittlerweile von über 10 Jahren Erfahrung in allen Kernbereichen der E-Learning-Branche profitiere.

 

Das könnte Sie auch interessieren

Erfahren Sie, warum Sie Ihre Lernformate nach Aufgaben statt nach Themen strukturieren sollten und wie Ihre Mitarbeitenden davon profitieren.

Nachhaltiger Lernerfolg
Von der Insellösung zum vernetzten Learning Ecosystem

Wenn es ein Bild gibt, das digitales Lernen im Unternehmen treffend veranschaulicht, dann ist es das eines weiten Ozeans mit vielen einsamen Inseln.

Von der Insellösung zum vernetzten Learning Ecosystem

Sie wollten schon immer wissen, wie gut sich künstliche Vertonung mittlerweile anhört? Dann hören Sie bei uns doch einfach rein!

Künstliche Intelligenz zum Reinhören

Auf Office 2019 folgt Office 2021. Erhalten Sie in unserem Wissenswertes Beitrag alle relevanten Informationen zur neuen Version.

Office 2021 – lohnt sich das?

Im zweiten Teil der kleinen Reihe erfahren Sie mehr zu den Formaten, Methoden und Tools von New Learning.

New Learning (Teil 2)

Wichtige Fragen rund um Lernvideos beantworten wir in unseren FAQ.

Lernvideos FAQ

Erfahren Sie, warum kontinuierliches Lernen in der digitalen Arbeitswelt, insbesondere im Umgang mit Microsoft 365-Tools, unverzichtbar ist.

Lernen im Zeitalter von Microsoft 365
Das könnte Sie auch interessieren:

Microsoft 365

Learning Ecosystem

E-Learning

Digital Workplace

Newsletter

Über uns

SPRECHEN SIE UNS AN

Rebecca Feucht

Ich helfe Ihnen weiter.

Frage stellen
Microsoft Demo-Welt

Überzeugen Sie sich
von unseren Produkten
Zur Demo-Welt