Microlearning

Neues, modernes Lernen – altbekannt!

So viele Gestaltungsoptionen: Von reinem Text über Text-Bild-Kombinationen bishin zu kurzen, vertonten Videos – Microlearning kann so vielseitig sein! Wir können unsere Lerner:innen mit Podcasts in auditive Welten entführen oder ihr Wissen mit kurzen und knackigen Memes nochmal auffrischen. Kommen Sie mit auf eine Reise  zu den scheinbar so kleinen, aber dafür umso effektiveren Microlearning-Formaten.

  • Microlearning-Formate:
    Kleine, in sich geschlossene Lerneinheiten, die helfen, neues Wissen zu erwerben, bestehendes Wissen zu erweitern oder Gelerntes aufzufrischen.

Microlearning –
Trend und trotzdem nichts Neues?

Wenn wir uns mal in unserer Microlearning-Welt umschauen, entdecken wir viele altbekannte Gesichter. Dort drüben steht das klassische Web Based Training – es hat nur ein wenig abgenommen und dauert nur noch 5 Minuten. Und dort, sehen Sie die Podcasts? Vielleicht haben Sie ja auch schon mal gerne nach Feierabend einem Speaker gelauscht. Und da, das kurze 2-minütige Video – auch das ist ein Microlearning-Format.

Sie sehen: An sich ist Microlearning keine Revolution. Aber: Die Länge macht den Unterschied. Wir kürzen unsere Lerninhalte auf ein absolutes Minimum, sodass wir damit nur Wissen wieder auffrischen. Dafür präsentieren wir es unseren Lerner:innen immer und immer wieder, also in regelmäßigen Abständen.

 
 

Wie die Vergessenskurve das Lernen beeinflusst

Warum Microlearning so effektiv ist, zeigt uns die Vergessenskurve mehr als deutlich. Beim formellen Lernen haben wir einen raschen Wissensanstieg während des Lernens. Das kann zum Beispiel durch das Absolvieren eines halbstündigen Web Based Trainings sein.

Die Vergessenskurve: Während des Lernens steigt der Lernfortschritt rasant an. Kehren wir aber an den Arbeitsplatz zurück, vergessen wir das erworbene Wissen mit zunehmender Zeit wieder.

Ist das WBT aber erst einmal geschlossen und wir kehren in den Arbeitsalltag zurück, dann sinkt die Kurve fast genauso schnell wieder ab, wie Sie gestiegen ist. Die Folge: Alles Gelernte gerät wieder in Vergessenheit.

Diese Vergessenskurve können wir mit Microlearning durchbrechen!

Die Lerninhalte können beispielsweise zunächst über ein Web Based Training vermittelt werden, um Grundkenntnisse zu schaffen. Im nächsten Schritt erhalten die Lerner:innen in regelmäßigen Abständen kleine und kurze Microlearning-Inhalte präsentiert, die das Gelernte immer und immer wieder neu ins Gedächtnis rufen. So wird nachhaltig gelernt!

 

Was Microlearning mit Türstehern zu tun hat …

Ob wir Wissen langfristig behalten, ist abhängig von unserem Hippocampus. Dieser Teil unseres Gehirns entscheidet, ob die Informationen ins Langzeitgedächtnis kommen – oder eben nicht. Dabei ist der Hippocampus ganz schön wählerisch: Trockene Informationen ohne Wiederholung und viel „Am Stück“-Lernen mag er gar nicht.

Im Prinzip ist er wie der Türsteher vor einer Diskothek: Je nachdem wie die Menschen gekleidet sind, dürfen sie den Club betreten oder nicht.

Das heißt für uns als Learning Professionals: Wir müssen Lerninhalte so gestalten, dass unser Türsteher die Informationen in den Club „Langzeitgedächtnis“ hinein lässt.

 

Jetzt neu: Microlearning-Demo!

Werfen Sie einen Blick in die verschiedenen Microlearning-Formate mit unserer brandneuen Know How! Microlearning-Demo.

  • Benutzername: Microlearning
  • Passwort: KH-demo

Zur Demo

 
 
 

Mit Microlearning nachhaltig lernen – so gelingt‘s!

Wir wissen jetzt, dass der Hippocampus Eintönigkeit und Langweile absolut nicht ausstehen kann. Im nächsten Schritt geht es also darum, Lerninhalte zu pimpen.

Beispielsweise mit

  • Interaktionen
  • ansprechenden Grafiken
  • regelmäßigen Fragerunden
  • viel Abwechslung

Unserer Kreativität sind dabei keine Grenzen gesetzt. Hauptsache, wir können die Inhalte den Lerner:innen regelmäßig präsentieren. Und schon haben wir den Türsteher geknackt und die Wissens-Party kann losgehen!

 

 
 

Julia Höß

Content Marketing Managerin

Als Content Marketing Managerin zaubere ich geschickt die richtigen Worte aus dem Hut, um alles zu beschreiben, was sich um die Know How! AG dreht. Verständlich, klar und präzise.

Besonders liegen mir dabei E-Learning Themen am Herzen, da dort auch meine beruflichen Wurzeln liegen.

 

Das könnte Sie auch interessieren

Microsoft stellt den Support für den Internet Explorer 11 (IE) ein. Deshalb unterstützen auch Know How Produkte den IE (bald) nicht mehr.

Unterstützung für Internet Explorer endet

Digitales Lernen in 2021. Nur, was wünschen sich eigentlich die Lerner:innen?

Wie wollen Mitarbeitende lernen?

Mit verschiedenen Lernmethoden und -formaten den Wissenstransfer meistern.

Blended Learning: Die Mischung macht‘s!
Von der Insellösung zum vernetzten Learning Ecosystem

Wenn es ein Bild gibt, das digitales Lernen im Unternehmen treffend veranschaulicht, dann ist es das eines weiten Ozeans mit vielen einsamen Inseln.

Von der Insellösung zum vernetzten Learning Ecosystem
SPRECHEN SIE UNS AN

Ich helfe Ihnen weiter.

Know How! AG

Microsoft Demo-Welt

Überzeugen Sie sich
von unseren Produkten
Zur Demo-Welt