Please select a page template in page properties.
Mixed Reality

Holo Learning

Virtuelles Lernen in neuen Lernwelten!

Lernen mit VR-Brille entführt die Anwender:innen in völlig neue Welten. Die Realität wird mit virtuellen 3D-Elementen erweitert – und es entsteht ein immersives, spannendes Lernerlebnis. Packen Sie die Lehrbücher und ewig langen Foliensätze weg und auf geht die spannende Reise ins Holo Learning!

Lernen mit der HoloLens

Die Bereiche, in denen Lernen mit VR-Brille oder einem anderen XR-Device eingesetzt werden, könnten nicht unterschiedlicher sein:

  • Mechaniker:innen lernen, wie sie Züge, Flugzeuge oder Autos reparieren.
  • Ärzt:innen üben an virtuellen menschlichen Körpern, wie sie Operationen durchführen.
  • Farben- und Lackhersteller:innen sehen, welche Komponenten in welchem Verhältnis gemischt werden müssen.
  • Elektriker:innen lernen gefahrlos, wie Arbeitsschutz funktioniert.
  • Reinigungspersonal weiß, welche Reinigungsmittel kombiniert am effektivsten säubern.

Holo Learning ist so vielfältig und scheinbar grenzenlos. Tauchen Sie in völlig neue Lernwelten ein!

 

Ist Holo Learning für mein Unternehmen geeignet?

Sie sind sich noch nicht sicher, ob Ihre Mitarbeiter:innen mit der HoloLens lernen sollen (oder einem ähnlichen Extended Reality Device)? Dann kontaktieren Sie uns ganz unverbindlich und wir zeigen Ihnen, welche Möglichkeiten Holo Learning speziell für Ihr Unternehmen bietet!

Jetzt anfragen

 

Vorteile von Holo Learning im Unternehmen

Erfahren Sie, wie Sie von Lernen mit der HoloLens profitieren und entdecken Sie spannende Use Cases für den Einsatz in verschiedenen Unternehmen.

Klicken Sie für weitere Details einfach auf die Karten.

 

Verschiedene Lernszenarien

Verschiedene Lernszenarien

Je nach Zielgruppe und verfügbaren Endgeräten lässt sich unterschiedliches Wissen vermitteln. Von Ärzt:innen bis zu Mechaniker:innen – wir entwickeln passende Szenarien für Ihre Zielgruppe!

 

Mehr wissen mit Aufbau-Schulungen

Mehr wissen mit Aufbau-Schulungen

Auch für XR-Devices lassen sich Aufbau-Schulungen entwickeln, wie Sie es von Web Based Trainings kennen. Die Reparatur verschiedener Fahrzeuge unterscheidet sich? Es gibt neue Reinigungsmittel? Eine neue OP-Technik soll trainiert werden? Alles einfach über Holo Learning abzudecken!

 

Lernen im Bedarfsmoment

Lernen im Bedarfsmoment

Die 5 Moments of Need® unterteilen Lerninhalte nach Lernbedarfen. Formales Lernen ist nur ein Bestandteil; eine zentrale Rolle spielt Unterstützung im Arbeitsalltag. Ein XR-Device wie die HoloLens ist die ideale Wahl für Workflow Learning in Werk und Produktion.

 

Use Case: Verkaufstraining

Use Case: Verkaufstraining

In einem echten Verkaufsraum müssen die Mitarbeiter:innen virtuelle Kund:innen in der HoloLens überzeugen. Auf diese Weise können sie üben, ohne Fehler am echten Menschen zu machen. So geht Verkaufstraining heute!

 

Use Case: Besonderes Onboarding

Use Case: Besonderes Onboarding

Nicht alle neue Mitarbeiter:innen können das gesamte Firmengelände kennen lernen. Bis jetzt! Denn mit Holo Learning erkunden sie mit Smartphone oder VR- oder XR-Brille ihren Arbeitsplatz und weitere relevante Orte ohne physisch vor Ort sein zu müssen.

 

Use Case: Reparatur leicht gemacht

Use Case: Reparatur leicht gemacht

Performance Support ist das Schlagwort für effizientes Lernen in Werk und Produktion. Mit Holo Learning werden Reparatur-Anweisungen direkt in eine Maschine projiziert – so lernen Mitarbeiter:innen besonders effektiv direkt während der Arbeit!

 

Holo Learning für Azubis von Azubis!

Heutzutage stehen viele Unternehmen vor der großen Herausforderung, wie sie junge Menschen für eine Ausbildung begeistern können.

Mit Holo Learning wird nicht nur das Lernen für die neuen, junge Mitarbeiter:innen ansprechend, sondern auch die Mitgestaltungsmöglichkeiten im Unternehmen locken: Lassen Sie Ihre Azubis Lerninhalte für die HoloLens entwickeln.

Auf diese Weise wirken junge Mitarbeiter:innen von Anfang im Unternehmen mit und erschaffen wertvolle Lerninhalte für die nächste Generation. Denn: Wer weiß schon besser, welche Lerninhalte wirklich relevant sind als die, die das Wissen erwerben müssen?

Außerdem lässt sich gelerntes Wissen mit der HoloLens ideal überprüfen, inklusive Transfer-Leistung. So macht Lernen Spaß!

FAQ: Was bedeuten die Begriffe?

Manchmal verliert man bei so viel ähnlich klingenden Worten den Durchblick. Wir verschaffen wieder Klarheit!

Finden Sie durch Klick auf die Fragen heraus, wofür die verschiedenen Begriffe rund um Lernen mit der VR-Brille stehen.

Extended Reality ist ein Überbegriff für alle Technologien, bei denen die reale Welt um digitale Objekte erweitert oder überlagert wird. Unter Extended Reality fallen also alle nachfolgenden Begriffe: Virtual Reality, Augmented Reality und Mixed Reality.

Bei Virtual Reality tauchen Anwender:innen komplett in eine digitale 360 Grad-Welt ein. Die „reale“ Welt nimmt man nicht mehr wahr, da die Geräte das ganze Sichtfeld einnehmen. Der Bezug zu realen Personen oder Gegenständen geht verloren. So kann man mit einer VR-Brille zum Beispiel mit Haien tauchen gehen oder Orte sehen, die man sonst nie sehen könnte. Eine Interaktion mit Elementen oder Personen ist nicht möglich.

Augmented Reality hat vor einigen Jahren am Smartphone mit dem Spiel Pokémon Go einen regelrechten Boom erlebt. Auch Instagram-Nutzer:innen kennen AR in Form von bestimmten Filtern. Bei AR werden virtuelle Inhalte (z. B. Pokémon) in eine reale Umgebung projiziert (z. B. auf den Wohnzimmer-Tisch oder in den nahegelegenen Park).

Augmented Reality wird vor allem auf Geräten wie Smartphones und Tablets eingesetzt, kann aber auch mit VR-Brillen genutzt werden. Der Unterschied zu Mixed Reality ist, dass man mit den dargestellten Elementen meist wenig bis gar nicht interagieren kann.

Auch bei Mixed Reality werden virtuelle Inhalte in die Realität eingebaut. So sieht man mit der VR-Brille in dem Raum, in dem man sich aufhält, beispielsweise einen Feuerlöscher oder einen Putzwagen, der in Wirklichkeit nicht da steht, über die Ansicht mit der HoloLens aber täuschend echt wirkt.

Die Brille zeigt den Anwender:innen die Objekte passend zum realen Sichtfeld. Sieht man sich also um, verschwinden die Elemente auch wieder aus dem Sichtfeld. Durch den Blick oder bestimmte, voreingestellte Gesten können Anwender:innen die Objekte dann auch benutzen.

Mixed Reality ist das ideale Format für Lernen mit der HoloLens, da die Interaktion mit den Gegenständen sehr viele Möglichkeiten bietet.

Holo Learning in der Praxis

Holo Learning klingt nach komplizierter Zukunftsmusik, aber dieser Eindruck täuscht. Stattdessen überzeugt XR-Lernen mit konkretem Nutzen und intuitiver Bedienung. Auch eine Verzahnung mit Performance Support Systemen ist möglich.

Verschaffen Sie sich gerne mit unserem kostenlosen Whitepaper einen detaillierteren Überblick:

Weitere Informationen

SPRECHEN SIE UNS AN

Gunda Reimers

Know How! AG

Frage stellen
Newsletter

Informationen über Neuheiten und Termine der Know How! AG.
Zur Anmeldung