Zyncro Webinar: wie Unternehmen soziale Netzwerke nutzen können

Das Thema Social Business brennt uns auf der Seele, deswegen empfehlen wir für den kommenden Donnerstag ein Webinar von Zyncro. Dieses gibt Einblick in aktuelle Unternehmenspraxis 2.0 – und beleuchtet Anwendungen sowie Praxisbeispiele, um das eigene soziale Unternehmensnetzwerk erfolgreich zu planen.

 

Social Business bzw. soziale Unternehmensnetzwerke haben für Unternehmen viel Potenzial: Entscheidungen können schneller auf einer fundierten Informationsgrundlage getroffen werden, das macht sie wettbewerbsfähiger.

 

Screen-Shot-2013-05-28-at-10.24.18.jpg-

 

Doch wie nutzen Unternehmen Ihre internen Netzwerke? Was grenzt diese Netzwerke ab vom herkömmlichen Intranet? Wie profitieren diese Unternehmen davon ein soziales Unternehmensnetzwerk eingeführt zu haben?

 

Datum: Donnerstag, 22. August
Uhrzeit: 11.00 – 11.45h
Dauer: 45 min
Sprecher: Franziska Nagel

 

Melden Sie sich hier an

 

 

„Ein Mitmach-Zwang von oben kam nie in Frage“

Yvonne Seibold, Projektleiterin und Trainerin bei der Know How! AG, hat in ihrem Blogbeitrag bereits erläutert, welche Vorteile ihr der unternehmesweite Einsatz von Yammer bringt. „Damit so etwas im Unternehmen realisiert werden kann, ist es extrem wichtig, dass die Führungskräfte mitmachen, die Sache unterstützen und die neue Art der Kommunikation und Zusammenarbeit vorleben“, hat sie in ihrem Fazit geschrieben.

„„Ein Mitmach-Zwang von oben kam nie in Frage““ weiterlesen

Social-Business-Lernlandschaften – aktuelle Trends und Erfahrungen

Prof. Dr. Joachim Niemeier stand uns beim letzten Webinartag zum Thema Social-Business-Lernlandschaften Rede und Antwort. Er ist Honorarprofessor an der Universität Stuttgart, Executive Consultant bei der centerstage GmbH und regelmäßiger Projektpartner der Know How! AG.

Im Folgenden haben wir die Inhalte des Interviews für Sie zusammengefasst.

 

Social-Business-Lernlandschaften
Social-Business-Lernlandschaften der Universität St. Gallen

 

Vor allem große Unternehmen beziehen zunehmend Social-Media-Lösungen in ihre internen und externen Kommunikationsflüsse mit ein. Die rechtzeitige und professionelle Qualifizierung der Mitarbeiter spielt beim Wandel eines Unternehmens in ein Enterprise 2.0 eine entscheidende Rolle. Dabei geht es nicht alleine darum, den Mitarbeitern die technische Handhabung der neuen Kanäle zu erklären. Vielmehr muss im Unternehmen ein Umdenken stattfinden. Denn Social Media verändert die bisherigen Arbeitsweisen grundlegend. Eine optimale Anpassung der unternehmenseigenen Lern-Möglichkeiten ist daher von großer Bedeutung. Denn jeder Mitarbeiter, ob Digital Native oder Social-Media-Einsteiger, sollte bei der Umstrukturierung genau dort abgeholt werden, wo er sich gerade befindet.

 

Auf Vorrat lernen ist passé

 

Moderne Kommunikationskanäle stellen bisherige Lernmuster und Wissenstransfers in Unternehmen vor neue Herausforderungen. Ein Großteil des Wissens in einem Unternehmen kann nach wie vor didaktisch von Trainern vermittelt werden. Aber wie verhält es sich mit dem impliziten Wissen? Wie kann jedem Mitarbeiter in einem Unternehmen die Möglichkeit geboten werden, Antworten auf eine spezifische Frage zu finden und gleichzeitig sein Expertenwissen weiterzugeben. Hier kommen die sozialen Medien zum Zuge. Richtig eingesetzt, tragen sie zum optimalen Businessmanagement bei. Denn die sozialen Medien ermöglichen jedem Mitarbeiter sein Wissen zu teilen. Und sie bilden eine neue Lernumgebung, in der sich jeder Mitarbeiter selbstgesteuert weiterentwickeln kann. So stellen unterschiedliche Kenntnisse kein Problem mehr dar. Im Gegenteil: Alte Lernmuster werden aufgebrochen und durch neue Möglichkeiten ersetzt. Beim Reverse Mentoring beispielsweise sind es die Digital Natives, die ihren Vorgesetzen zeigen, wie das Web 2.0 funktioniert. Und gleichzeitig bekommen die jungen Kollegen dabei einen Einblick in die Arbeitswelt einer Führungskraft und können so ihren Horizont erweitern und Prozesse besser nachvollziehen.

 

Und wie lernt ein Enterpise 2.0?

 

Bei modernen Lernformen denken viele Menschen an E-Learning, und dieser Begriff wird meistens unmittelbar mit Web Based Trainings gleichgesetzt. Aufgrund der flexiblen Lernweise stellen diese natürlich auch einen wichtigen Bestandteil im E-Learning dar, sollten aber mit anderen Methoden kombiniert werden. Elektronische Plattformen wie Communities und Chats sind eine gute Ergänzung, aber auch Präsenzschulungen machen an vielen Stellen Sinn. Gelingt es, die beiden Strömungen im sogenannten Blended Learning zu verbinden, sind optimale Lernvoraussetzungen geschaffen. Oft ist zu beobachten, dass Unternehmen verschiedene Social-Business-Lernmethoden noch sehr experimentell nutzen. Jedoch werden immer mehr Plattformen angeboten, die verschiedene soziale Kanäle integrieren und somit den Trend des sozialen Lernens in Unternehmen immer weiter verstärken.

 

Erklären reicht nicht!

 

Digital Natives sind mit den sozialen Medien aufgewachsen. Sie haben sich über Jahre „spielerisch“ ihr Wissen angeeignet: Einen Blogbeitrag gelesen, irgendwann einmal einen Blogbeitrag kommentiert und vielleicht erst Jahre später einen eigenen Blogbeitrag verfasst. Diesen Lernprozess kann man natürlich so nicht auf Unternehmen übertragen. Aber die Art und Weise des Lernens sollte beibehalten werden: Entdecken, ausprobieren und Spaß daran finden! Social Media kann man nicht erklären – jeder muss seine eigenen Erfahrungen machen und Berührungsängste abbauen. Die Herausforderung der Unternehmensverantwortlichen liegt also darin, die richtige Balance für ihre Mitarbeiter zu finden zwischen eigener Entdeckungstour, gesteuerten Lerneinheiten und kollaborativem Arbeiten.

 

Mitarbeiter beim selbstgesteuerten Lernen anleiten

 

Auch wenn die Social-Business-Lernlandschaften zunehmend mehr Eigeninitiative der Mitarbeiter erfordern, ist eine professionelle Herangehensweise und Anleitung von Unternehmensseite dringend erforderlich. Hierbei ist es wichtig, die jeweiligen Zugänge der Mitarbeiter einzubeziehen. Während der eine Kollege gerne einfach ausprobiert, liest die andere Kollegin vielleicht lieber erst mal eine klassische Anleitung; die eine Führungskraft wünscht sich ein Coaching von einem jungen Mitarbeiter und die andere möchte sich gerne erst einmal mit Kollegen zu einem neuen Thema austauschen. Und genau das macht die neuen Lernformate aus: Sie sind vielfältiger geworden. Und schließlich ist es die Lernkultur im Unternehmen, die den Erfolg ausmacht. Klare Verantwortlichkeiten sind das A und O: Gibt es eine Weiterbildungsabteilung, macht es die Personalabteilung nebenher oder sind die jeweiligen Führungskräfte für das Thema zuständig? Darüber hinaus muss den Mitarbeitern das Thema richtig präsentiert werden. Sie sollten sich mit dem Thema Social Media auseinandersetzen, weil es spannend ist, nicht weil sie es müssen. Denn das Thema Enterprise 2.0 ist noch ein sehr neues, noch längst nicht vollständig durchdachtes Feld. Für die individuelle Entwicklung eines Unternehmens sind somit das Engagement und die Ideen der Mitarbeiter extrem wichtig.

 

Welche Erfahrungen haben Sie gemacht?

 

 

Know How! AG Webinartag am 17. April

Aktuelle E-Learning Trends – kompakt & einfach

 

damit Sie wie immer topaktuell informiert sind, haben unsere Experten bei der Know How! AG die wesentlichen E-Learning-Trends zusammengestellt.

 

Was liegt da näher, als die aktuellen Trends zum Thema E-Learning via Webinar weiterzugeben! Am 17. April ist unser virtuelles Klassenzimmer daher ab 9.30 Uhr für Sie reserviert.

 

6 Themen, 6 Webinare, je 30 Minuten – wir informieren Sie kompakt und einfach über Webzugang – und das alles völlig kostenlos!

 

Themenüberblick

 

9.30 – 10.00 Uhr
E-Learning to go – Tabletlernen als Ergänzung zur bestehenden E-Learning Strategie

 

10.15 – 10.45 Uhr
Gesund Führen als Schlüssel zu mehr Leistungsfähigkeit Ihrer Mitarbeiter

 

11.15 – 11.45 Uhr
Enterprise 2.0

 

13.30 – 14.00 Uhr
Zeit- und Selbstmanagement mit Outlook

 

14.30 – 15.00 Uhr
Wie kann man mit einem Kommunikationskonzept einen E-Learning Award gewinnen

 

15.30 – 16.00 Uhr
E-Learning bei hidden Champions im Werkzeugmaschinenbau

 

Jetzt kostenlos anmelden >>

Know How! Webinartag am 20.September

Aktuelle E-Learning Trends – kompakt & einfach

damit Sie wie immer topaktuell informiert sind, haben unsere Experten bei der Know How! AG die wesentlichen E-Learning-Trends zusammengestellt.

Was liegt da näher, als die aktuellen Trends zum Thema E-Learning via Webinar weiterzugeben! Am 20. September ist unser virtuelles Klassenzimmer daher ab 9:30 Uhr für Sie reserviert.

4 Themen, 4 Webinare, je 30 Minuten – wir informieren Sie kompakt und einfach über Webzugang – und das alles völlig kostenlos!

Themenüberblick

  • 9.30 – 10.00 Uhr
    E-Learning für Social Media – revolutionieren Sie den Arbeitsalltag und begeistern Sie Ihre Mitarbeiter
  • 11.00 – 11.30 Uhr
    Auswahl eines LMS fürs Unternehmen – How to?
  • 13.30 – 14.00 Uhr
    Lernen mit dem Tablet – E-Learning to go
  • 15.00 – 15.30 Uhr
    Lohnt sich E-Learning?

 

Anmeldung >>

Social Business Werkstatt – Der Social-Media-Schnupperkurs

Die zahlreichen sozialen Kanäle im Internet eröffnen im Arbeitsalltag neue Wege der Informationsbeschaffung und -weitergabe. Ob Wikis, Foren, Soziale Netzwerke oder Blogs – viele Arbeitnehmer schöpfen bei ihrer täglichen Arbeit aus dem Social Web. Doch dies kann auch Schwierigkeiten bereiten. Arbeiten im Web 2.0 muss gelernt sein. Ungeübte Nutzer tun sich oft schwer, die Qualität der Informationen einzuordnen und verbrauchen sehr viel Zeit, um die richtigen Antworten in den passenden Kanälen zu finden. Dabei gilt in der heutigen dynamischen Arbeitswelt längst nicht mehr: „Wer sucht, der findet!“ Vielmehr heben sich inzwischen vor allem die Arbeitnehmer hervor, die schneller finden und effizient mit anderen teilen. Denn: Nur wenn Nutzer ihr erworbenes Wissen richtig und gezielt im Social Web platzieren, profitieren auch die Kollegen davon. Eine entsprechende Qualifizierung der Mitarbeiter ist hierfür von enormer Bedeutung.

 

Als ersten Schritt bietet die Know How! AG mit der „Social Business Werkstatt“ einen Social-Media-Schnupperkurs an, der Arbeitnehmern genau diese Kompetenzen vermittelt. In Präsenzseminaren vor Ort oder Webinaren am eigenen Arbeitsplatz, lernen die Teilnehmer sich sicher und erfolgreich im Mitmach-Web zu bewegen. Die Schulung findet in einem geschützten Raum statt, d.h. die Teilnehmer testen das Gelernte nicht direkt auf öffentlichen Social-Media-Kanälen, sondern üben in geschlossenen Communities, auf die externe Nutzer keinen Zugriff haben. Unter professioneller Anleitung geht es in der dreistündigen „Social Business Werkstatt“ darum,

 

– wie man schneller relevante Informationen findet.

– wie man Informationen aufbereitet, strukturiert und besser zugänglich macht.

– wie man Informationen effizienter mit den richtigen Ansprechpartnern teilt.

 

Durch die praktische Auslegung des Social-Media-Schnupperkurses können die Teilnehmer schnell selbst aktiv werden. Eigenständige Recherchen helfen dabei, einen schnellen Überblick über das Angebot im Social Web zu bekommen. Wie es funktioniert, beispielsweise einen eigenen Eintrag zu erstellen oder auf eine Anfrage zu reagieren, prägt sich sehr viel leichter ein, wenn man es einige Male selbst gemacht hat. Durch die Anwesenheit eines professionellen Trainers werden dabei Unsicherheiten und Einstiegshürden schnell überwunden.

Die Know How AG! bietet das Seminar zu den folgenden Terminen an:

 

27.09.2012        9 – 12 Uhr Präsenzseminar

12.10.2012        16 – 17.30 Uhr Webinar

28.11.2012        9 – 12 Uhr Präsenzseminar

11.12.2012        16 – 17.30 Uhr Webinar

 

Zur Anmeldung

 

Preis: 100 Euro (zzgl. MwSt)

 

Über die Trainer

 

Dr. Martina Göhring wird die Präsenzseminare leiten. Die Fachexpertin zum Thema Enterprise 2.0 ist Geschäftsführende Gesellschafterin der centrestage GmbH. Beratung, Konzeption und Realisierung von Web 2.0 und Enterprise 2.0 Lösungen sind ein Schwerpunk Göhrings. Zu diesen Themen gibt sie regelmäßig Schulungen für Führungskräfte und Newbies und arbeitet aktiv in Facharbeitskreisen mit.

 

 

 

 

Yvonne Seibold ist seit 2011 festangestellte EDV-Trainerin und Beraterin bei der Know How! AG. Die qualifizierte PC- und Internetbetreuerin sowie Online-Tutorin leitet die Webinare zum Thema „Social Business Werkstatt“. Bei der Know How! AG ist Seibold Trainerin für Social Media-Themen und sämtliche Microsoft Office Programme – von der grundsätzlichen Anwendung bis hin zum Zeitmanagement und effizienten Umgang.

 

 

 

 

Kostenloser Webinartag am 21.6.2012

Sie wollen informiert sein, welche Trends sich gerade beim E-Learning abzeichnen? Eigentlich haben Sie aber gar keine Zeit, um zu recherchieren und lange danach zu suchen? Dann haben wir genau das Richtige für Sie: Die Experten bei der Know How! AG berichten in vier kurzen Webinaren über die neuesten Entwicklungen im Bereich E-Learning. Alles was Sie dazu brauchen, ist ein Rechner mit Internetzugang und Lautsprecher/Kopfhörer, um am Webinar teilzunehmen.

 

Folgende Themen werden im virtuellen Klassenzimmer angeboten:

 

• 09.30 Uhr – 10.00 Uhr
Kann E-Learning gesünder und gelassener machen?

 

• 11.00 Uhr – 11.30 Uhr
Enterprise 2.0 – neue Kompetenzen sind gefragt

 

• 13.30 Uhr – 14.00 Uhr
SharePoint 2010 – Integration in die Office-Welt

 

• 15:00 Uhr – 15:30 Uhr
Tipps & Tricks zur effizienten Nutzung der Know How! Lernsoftware

 

Sie sind an einem oder mehreren Themen interessiert?

Dann melden Sie sich hier kostenlos an.