Tagebuch einer Social Media Anfängerin Teil 3 /8 …heute hatte ich den ersten Termin mit Frau Peters.

Sie kam zu mir an den Platz und hat sich einfach eine Weile neben mich gesetzt und gefragt, was ich eigentlich den ganzen Tag so mache. Ich habe ihr alles erzählt, wie ich die Geschäftsreisen organisiere, wie ich Besprechungen vor- und nachbereite und so weiter. Ein bisschen peinlich waren mir meine 30.000 Mails im Posteingang, aber darüber hat sie gar nichts gesagt. Ich weiß ja auch, dass das nicht ideal ist, und vielleicht sollte ich da mal ausmisten, aber es ist so schwierig zu entscheiden, was vielleicht noch wichtig sein könnte und was nicht. Da behalte ich sie lieber alle.

Sie hat mir immer wieder mal ein paar Fragen gestellt und meistens hat sie einfach zugeschaut, was ich mache. Hat keine halbe Stunde gedauert. Sie ist total nett, ich habe ihr aber auch gesagt, dass ich die Idee mit dem Wiki nicht so toll finde und ich gar nicht weiß, was es mir bringen soll. Wie Tatel hat sie dann gemeint, das würde ich beim Training schnell herausfinden und ich soll mir keine Sorgen machen. Ich bin nicht sehr zuversichtlich, bisher hat hier nichts wirklich eine Arbeitserleichterung gebracht, sondern eher noch mehr Arbeit verursacht. Die Anja hat das Training schon gemacht und hat gemeint das geht total einfach. Aber die hat ja auch studiert und kennt sich sowieso ziemlich gut am PC aus. Auf jeden Fall besser als ich. Ich weiß nicht, ob ich das in meinem Alter noch hin bekomme.

 

Aber genug davon, es ist Wochenende!

Ein Gedanke zu „Tagebuch einer Social Media Anfängerin Teil 3 /8 …heute hatte ich den ersten Termin mit Frau Peters.“

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.