Tagebuch einer Social Media Anfängerin Teil 2 / 8 …das fängt ja gut an!

Ich will wieder in den Urlaub! Am Montag haben dann auch alle gemerkt, dass ich wieder da bin. Tatel hat mir total viel zum Tippen gegeben, das war auch noch alles so langweilig. Einen Flug hab ich ihm auch gebucht und dann hab ich ewig nach dem Hotel gesucht, in dem er letztes Mal bei der Tagung übernachtet hat. Er wollte da wieder hin und wusste den Namen nicht mehr. Ich hab bestimmt eine halbe Stunde in meinen Mails gesucht, bis ich dann gemerkt hab, dass ich die Mails schon archiviert hatte. Also musste ich noch zu unserer IT-Abteilung, damit ich in die alten Mails noch einmal reinschauen konnte. Aber irgendwie war es da dann auch nicht dabei. Dann ist mir eingefallen, dass ich die Mail mal an Anja weitergeschickt hatte und die hat sie zum Glück noch gefunden und mir dann ausgedruckt.

Und heute hat der Tatel ein Meeting einberufen um über das Wiki-Ding zu sprechen und warum es so wichtig ist, dass wir da alle mitmachen. Ich verstehe überhaupt nicht, was er hat! Ich hab echt das Gefühl, das ist ein persönliches Problem und er ist mit mir (seiner Sekretärin!), nicht zufrieden. Die ganze Zeit hat er mich angeschaut und gesagt „Frau Bauer, Sie können dann alles viel einfacher organisieren als bisher und haben dann für die wichtigeren Aufgaben mehr Zeit.“

 

Irgendwie hört sich das alles an, als würde ich einen schlechten Job machen und wäre total umständlich. Das hab ich ihm nach dem Meeting dann auch gesagt, aber er meint, das ist nicht so gemeint, und ich würde schon sehen, wie es mir die Arbeit erleichtert. Aber ich will einfach nicht noch mal was Neues lernen! Was, wenn ich es dann nicht gleich verstehe? Ich weiß ja nicht mal, was so ein Wiki sein soll. Ich bin halt auch nicht mehr die Jüngste. Was, wenn die sehen, dass ich es nicht so drauf hab? Ich find das alles ganz schön beängstigend. Tatel hat mir aber Mut zugesprochen und gemeint, wenn die Frau Peters mir das gezeigt hat, werde ich bestimmt genauso davon überzeugt sein, wie er.Das war schon ganz nett. Er benutzt das nämlich schon, hat mir Anja beim Mittagessen erzählt. Ihr Chef ist da auch irgendwie schon mit dabei und anscheinend funktioniert das ganz gut.

 

Da war ich dann etwas beruhigter, weil wenn die das können, muss ich das ja auch hinkriegen. Ich sehe ja, wie der Tatel aufgeschmissen ist, wenn er irgendwelche Dokumente formatieren muss und so. Kriegt der einfach nicht hin. Aber gut, für so was hat er dann wohl mich und er kann sich um die wichtigen Sachen kümmern. Wie zum Beispiel meinen nächsten Urlaub genehmigen 🙂  Die Anja hat beim Essen von Ibiza erzählt, das Hotel war wohl super und es gab total viel Programm von den Animateuren und die können auch alle Deutsch dort. Hab es mir vorher mal angeschaut, glaub da geh ich auch hin.

 

Ach, und die Anja hat die Frau Peters schon kennen gelernt, wegen dem Wiki und so. Die ist wohl ganz freundlich und hat ihr erklärt, dass das Wiki wie so ein Speicher ist, in den wir alle Informationen reinschreiben können, die wir haben und alle Kollegen können dann da rein schauen und sehen, was wir so wissen. Und wenn die das auch wissen müssen, finden die das dann schneller. Die Anja arbeitet damit jetzt noch nicht, da kommt die Peters dann wohl noch mal und schult sie. Was die dann eigentlich gemacht haben, weiß ich nicht. Die Anja hat jedenfalls gemeint, das hat gar nicht so lang gedauert und sie hat ihre Arbeit dann doch noch geschafft.

So, jetzt muss ich aber los, muss noch kurz Katzenfutter kaufen, bevor die Läden zu machen.

2 Gedanken zu „Tagebuch einer Social Media Anfängerin Teil 2 / 8 …das fängt ja gut an!“

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.