Delve: Das neue Dashboard von Microsoft

Quelle: Screenshot Microsoft Video Office Open Graph

 

Was ist eigentlich Delve?  Never heard before, so oder so ähnlich, ging es mir diese Woche, als ich zum ersten Mal davon gehört habe. Doch Delve wirkt vielversprechend, also „let’s delve“.

Delve – kurz erklärt

Bei Delve handelt es sich um einem Microsoft Service im Business-Umfeld, der aus verschiedenen Datenquellen Informationen über Benutzer sammelt und diese zusammenführt. Der Office Graph „lernt“ hierbei von bereits bestehenden Daten und Aktionen von Benutzern innerhalb von Office 365. Er  bietet eine Schnittstelle zur Suche und Analyse von aktuellen Daten innerhalb eines Office 365 Tenants.

“With Delve, information finds you versus you having to find information“ sagt Office 365 Produkt Managerin Julia White

Aktuell werden Inhalte von OneDrive for Business und SharePoint Online indiziert. Bald folgen:

  • E-Mail (Exchange Online)
  • E-Mail-Anlagen
  • OneNote
  • Yammer 
  • Lync

Delve – das zentrale Dashboard

Delve fungiert als zentrales Informations-Dashboard: Informationen stehen bereit, ohne dass Anwender selbst danach suchen müssen. Wichtig ist, dass nur jene Informationen angezeigt werden, auf welche der Benutzer auch Zugriff hat. Dieses Konzept zieht sich durch das ganze Office 365-System.

Delve für alle?

Ab Anfang 2015 soll Delve für alle Office 365-Kunden ausgerollt werden. Ihr dürft also gespannt sein…

Quellen:

http://blogs.technet.com/b/austria/archive/2014/09/27/delve-und-der-office-graph.aspx

 

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.