xAPI – Schnittstelle für modernes Corporate Learning

xAPI

Neue Technologien, moderne Endgeräte und ständig verfügbares Internet verändern unsere Arbeitsweise und unser Lernverhalten. Für das Corporate Learning bedeutet die digitale Transformation vor allem die Befähigung der Mitarbeiter selbstbestimmt, kreativ und selbstorganisiert zu handeln. xAPI ermöglicht flexible Lernumgebungen und Bildungscontrolling in noch nie dagewesener Form.

Viele Plattformen, viele Nachteile

Formale Qualifizierungsmaßnahmen werden den immer komplexeren Arbeitsanforderungen und Prozessen nicht mehr gerecht. Denn Lernen findet vermehrt in informellen Kontexten und entsprechend flexiblen und vernetzten Umgebungen statt. In den vergangenen Jahren wurden viele gute digitale Lernlösungen entwickelt und damit auch die Bandbreite der Corporate-Learning-Methoden stetig erweitert. Eine plattformübergreifende Schnittstelle, die eine einheitliche Informationssprache der Systeme sicherstellt, gab es jedoch bisher noch nicht. LMS, Webinar-Räume, Online Communities, Apps und Performance-Support-Systeme wurden somit lange Zeit als Insellösungen konzipiert.

Die Lerner/innen müssen dadurch diverse Systeme kennen und zwischen ihnen wählen, um das passende Lernangebot zu finden. Auf der Seite der Lernverantwortlichen führt die Verinselung der Systeme dazu, dass initiierte Qualifizierungs- und Weiterbildungsmaßnahmen nur getrennt voneinander analysiert werden können. Das Zusammenführen von entsprechenden Informationen bedeutet hohen administrativen Aufwand.

Experience API (xAPI) schlägt die Brücke zwischen Nutzer und Anwendungen, die unter Umständen noch nicht explizit als Lernobjekt eingeordnet werden konnten. Das bietet für die künftige Weiterbildung viel Flexibilität und erweitert das Spektrum an potenziellen Lernobjekten und Anwendungen, die, einmal mit der Schnittstelle versehen, jetzt miteinander kommunizieren können.

Was ist xAPI?

xAPI ist eine neuartige Schnittstelle zur Anwendungsprogrammierung (API = application programming interface), die es ermöglicht, Daten über Lernerfahrungen einer Person oder einer Gruppe, sowohl online als auch offline, zu schreiben und auszulesen. Mit xAPI können Aktivitätsdaten aus diversen Lernformaten gewonnen und in einem konsistenten Format zusammengeführt werden. Unterschiedliche Systeme werden so in die Lage versetzt, standardisiert Daten zu generieren und untereinander auszutauschen.

Sollen konkrete Daten über Lernerfahrungen erfasst werden, so kann eine Lerntechnologie mithilfe der xAPI-Spezifikation standardisierte Statements generieren und senden. Das Statement stellt dabei eine eindeutige Aussage über eine Lernaktivität dar. In seiner einfachsten Form setzt sich das Statement aus den Elementen „Actor“ (z. B. eine Person), „Verb“ (z. B. starten, lesen, klicken) und „Object“ (z. B. WBT, Quizfrage) zusammen und folgt der Form „I DID THIS“.

xAPI_Statement

Die Statements werden im Learning Record Store (LRS) gespeichert. Der LRS ist das zentrale Element jedes xAPI-basierten Ökosystems. Als serverseitige Anwendung bietet er Schnittstellen, die das Empfangen und Abrufen von Aktivitätsdaten ermöglichen. Dabei können Daten sowohl mit individuellen Lernsystemen als auch mit weiteren LRS ausgetauscht werden.

Die Verwendungsmöglichkeiten von xAPI-Statements sind vielseitig. Von Lernstandsbeschreibungen über Bildungscontrolling bis hin zur Gestaltung von Adaptiven Lernumgebungen ist alles denkbar und möglich.




Dieser Beitrag ist ein Ausschnitt aus dem Whitepaper „xAPI – Schnittstelle des modernen Corporate Learning.



Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.