Update aus China: WeChat

Im März 2017 nutzten über 900 Millionen Menschen täglich WeChat. Damit ist die App eine der bliebtesten der Welt. Neben einigen Funktionen, die beispielsweise europäische und amerikanische Nutzer von Whatsapp und Facebook kennen, bietet sie noch mehr – auch für’s Corporate Learning. Unsere Kollegen aus Peking geben einen Einblick.

 

Wechat ist eine sehr bebliebte App in China. Zu Beginn nur als ein Programm für Instant Messaging gedacht, entwickelte es sich nach und nach weiter. Viele Funktionen sind hinzugekommen und so hat sich WeChat zu einer umfangreichen Plattform entwickelt, die sich insbesondere in China großer Bleibtheit erfreut.

Die Hauptfunktionen von Wechat

Chats

Im Grunde dieselbe Funktion wie bei Whatsapp. Textnachrichten schreiben, Sprachnachrichten, Audio/Video Anruf, Teilen des Standortes, Teilen von Medien etc. Man kann auch gleichzeitig mit vielen Personen in einer Gruppe chatten.

 

Entdecken

Entdecken bedeutet den sozialen Feeds seiner Freunde zu folgen und damit auf dem Laufenden zu bleiben. Damit bietet WeChat auch Funktionen, die die meisten Nutzer von Facebook kennen. Entdecken erlaubt Benutzern Bilder, Text und Kommentare zu posten und bekanntzugeben. Außerdem kann man Musik, Artikel und kurze Videos teilen und auch „mögen“. Aber im Vergleich zu Facebook gibt es diese Funktionen nur privat, d. h. es gibt nicht die Möglichkeit eigene Posts öffentlich zu teilen.

 

Abonnements

Hier kann eine Person oder eine Firma neueste Infomation und Nachrichten innerhalb von WeChat veröffentlichen, um Reklame zu machen. Dabei kann man den Auftritt der Seite selbst designen und bestimmen, was man zeigen möchte. Nutzer bekommen eine Benachrichtigung, wenn es auf einer Seite, die er abonniert hat, einen neuen Beitrag gibt. Das Besondere ist, dass auch hier alles in der WeChat-Welt abläuft. Beiträge tauchen also nicht in den Suchmaschinen des Internets auf.

 

Überweisung

Die Möglichkeit über WeChat zu bezahlen ist wohl die innovativste Funktion. Überall in China kann mit der App bezahlt werden. In Sekundenschnelle ist bezahlt und Händler, vom Straßenverkäufer bis zum großen Kaufhaus akzeptieren fast alle diese Zahlungsmethode. Beim Bezahlen generiert die App einen QR-Code, der vom Händler mit der WeChat-Akzeptanz-App gescannt wird. Anschließend gibt der Händler den Betrag ein und der Käufer bestätigt. Nach jeder Transaktion bekommen sowohl der Händler als auch der Kunde eine Bestätigung.

 

Miniprogramme

Vor Kurzem kam eine neue Funktion hinzu: Miniprogramme. Ähnlich wie auf einer Webseite können verschiedenste Funktionen als Miniprogramm umgesetzt werden. Vergleichbar ist das mit einer App in der App. Vorteilhaft ist dabei, dass man nichts zusätzlich herunterladen muss, die zusätzliche Eingabe von persönlichen Daten entfällt und andere Dienste wie z. B. Bezahlfunktionen gleich mitgenutzt werden können.

Wechat, um zu lernen:

Wechat wird auch im Corporate Learning immer wichtiger, egal ob als Lernplattform oder als Instant Messaging Tool.

 

Für Lerner

Über das Instant Messaging Tool kann der Lernende dem Trainer jederzeit Fragen stellen. Und der Lernende kann jederzeit lernen – Lernzeit und Lerninhalte können individuell vom Lernenden bestimmt werden. Denn das Smartphone ist in China immer dabei.

 

Für Unternehmen

Durch Wechat kann die Firma enge Beziehung mit dem Lernenden aufbauen. Ist ein LMS in WeChat als Miniprogramm verfügbar, können auch hier Daten nachverfolgt werden und den Lernenden dann weitere auf sie zugeschnittene Angebote gemacht werden.

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.