Microsoft Use Case: Zeit- und Selbstmanagement

Trotz der vielen Möglichkeiten des virtuellen Arbeitens sind bspw. Vertriebsmitarbeiter und Führungskräfte viel unterwegs und kommen erst abends dazu, ihre angefallenen E-Mails abzuarbeiten. Das ist aber nicht nur aus Zeitmangel der Fall, wie man jetzt denken könnte, sondern weil sich mobiles Arbeiten noch nicht weit verbreitet hat.

„Microsoft Use Case: Zeit- und Selbstmanagement“ weiterlesen

Microsoft Use Case: Projektmanagement

Viele Unternehmen arbeiten von verschiedenen Standorten aus zusammen, oft über Landesgrenzen hinweg. Oder die Zusammenarbeit mit dem Kunden erfordert standortübergreifende Kommunikation. In einem Projekt muss man sich immer wieder abstimmen und nächste Arbeitsschritte gemeinsam definieren oder erarbeiten. Meist ist es ein riesiger Aufwand, die Kollegen der verschiedenen Standorte an einen Tisch zu bringen. Es muss eine andere Lösung für effektives Projektmanagement geben.

„Microsoft Use Case: Projektmanagement“ weiterlesen

Microsoft Use Case: Den digitalen Arbeitsplatz vorbereiten

Alle paar Jahre ist es wieder soweit: Die eigene Firma steigt auf das neuste Windows um und die Office-Produkte kriegen auch gleich ein Update. Der Umstieg fällt vielen schwer – besonders, wenn sich nicht nur die Software, sondern auch die Arbeitsweise ändert. Wie bei Microsoft Office 2016.

„Microsoft Use Case: Den digitalen Arbeitsplatz vorbereiten“ weiterlesen

Webinare 2016

Ob Grundlagen oder aktuelle Trendthemen: Unsere Fachexperten verschaffen Ihnen in unseren kostenlosen Webinaren einen Überblick und beantworten Ihre Fragen rund um die wichtigsten Themen der Learning-Branche.

 

10.3.2016
Compliance
Compliance Learning in der Arbeit verankern
mehr

 

26.4.2016
Performance Support
mehr

 

4.5.2016
Microsoft Office & Next Generation Workplace
Are you ready for the Next Generation Workplace?
mehr

 

4.5.2016
Mobile Learning im Handel
mehr

 

2.6.2016
Einführung E-Learning
mehr

Office 365 macht die Zusammenarbeit noch einfacher

Ich war ja immer eine große Skeptikerin, was neue Dinge angeht. Als wir das Wiki eingeführt haben, hab ich mich erst gewehrt. Gewohnte Arbeitsabläufe sollten geändert werden, da hab ich schon so ein bisschen meine Probleme mit, aber als ich dann gesehen habe, wie sich die Arbeitsabläufe verbessert haben, war ich Feuer und Flamme. So ähnlich ist es jetzt auch mit dem Office 365 und SharePoint. Ein bisschen gesunde Skepsis kann ja nicht schaden, aber jetzt bin ich wirklich seeehr begeistert von allem – ich brenne förmlich!

Sharepoint analog

„Office 365 macht die Zusammenarbeit noch einfacher“ weiterlesen

SharePoint – ich bin noch viel beeindruckter

Ich habe in meinem letzten Eintrag ja schon einiges über die Funktionen von SharePoint erzählt. Inzwischen habe ich festgestellt, dass das noch lange nicht alles ist. Man kann auch einfach Dokumente speichern, so wie wir das bisher auch auf unserem Server machen.

sharepoint_Versionen_Astrid_Bauer

Der Vorteil hierbei ist aber, dass ich das so einrichten kann, dass ich immer eine Benachrichtigung bekomme, wenn etwas in einem Dokument geändert wurde. Die Dokumente kann ich dann in einer Bibliothek ablegen und alle (oder nur bestimmte) Mitarbeiter können darauf zugreifen. Außerdem kann ich noch Schlagwörter vergeben. Ach, und natürlich gibt es auch noch eine Suchfunktion, mit der ich den kompletten SharePoint oder nur einen Bereich durchsuchen kann.

„SharePoint – ich bin noch viel beeindruckter“ weiterlesen

SharePoint – ich bin beeindruckt

So, jetzt hatten wir schon einen Kick-off-Workshop für unsere neuen Tools. Der Experte, der den ganzen Tag da war und auch Fragen beantwortet hat, hat Office 365 auf unterschiedlichen Geräten dabei gehabt und uns einen Überblick gegeben. Im Prinzip hat er alles bestätigt, was mir der Herr Tatel schon erklärt hat. Ich glaube, ich als Sekretärin bräuchte das jetzt nicht unbedingt, aber für die Kollegen im Vertrieb und die Teamleiter, die die ganze Zeit unterwegs sind, ist das echt super. Ich hab ja auch gedacht, dass das total neu wäre, aber das gibt es schon seit ein paar Jahren.

Sharepoint „SharePoint – ich bin beeindruckt“ weiterlesen

Office 365 – ich weiß auch nicht…

Ich hatte gesagt, ich freu mich schon ein bisschen, bis es losgeht mit Office 365? Ich bin mir da nicht mehr so sicher! Mein Chef, Herr Tatel, hat das jetzt schon auf seinem Tablet installiert und hat mir heute mal gezeigt, was das so kann. Naja, das ist halt Word und Outlook auf dem Tablet, dachte ich im ersten Moment. Ich bin mir aber nicht so sicher, was das jetzt bringt, liegt aber auch daran, dass mein Chef das wohl auch noch nicht so recht weiß.

Office_365_Astrid_Bauer

 

„Office 365 – ich weiß auch nicht…“ weiterlesen

„Social Collaboration muss ganzheitlich aufgesetzt werden“

Wenn es darum geht, die Produktivität der Mitarbeiter zu steigern, ist das Ende der Fahnenstange längst nicht erreicht. Neue Technologien, die die Zusammenarbeit unterstützen und verbessern, bringen einen stetigen Wandel der Arbeitsweisen mit sich. Auf der einen Seite steht dabei die Social-Komponente: Mitarbeiter sind besser miteinander vernetzt und vorhandenes Wissen kann effizienter geteilt werden. Auf der anderen Seite geht es auch darum, gemeinsam an Dokumenten zu arbeiten, ohne dabei in einem undurchsichtigen Dschungel unzähliger Versionen zu enden.
In vielen Fällen werden Social Collaboration Tools angeboten, eigenständige Software-Lösungen, die implementiert werden. Daher hatte Franziska Roth, Produktmanagerin für MS-Office-Lösungen bei der Know How! AG, bisher eher wenige Berührungspunkte mit der Enterprise 2.0-Thematik. Mit der Einführung von Office 365 und verbesserten SharePoints geht es für Franziska Roth nun aber nicht mehr nur um Dokumentenverarbeitung, sondern auch um eCollaboration. Wir haben mit ihr gesprochen, wie sich Office und damit auch die Arbeitsweise wandelt.

„„Social Collaboration muss ganzheitlich aufgesetzt werden““ weiterlesen