bwcon: Creative Think Net ‚Social Media und künftige Arbeitswelten‘

Am Mittwoch, den 9. Oktober 2013 ist es wieder soweit, das 10. CTN „Social Media“ findet in den Räumen der Know How! AG in Leinfelden‐Echterdingen statt. Dieses Mal geht es um „Social Media und künftige Arbeitswelten“.

 

Wie funktioniert die Transformation zu einem Social Enterprise? Und welche Strategien muss ich hier verfolgen? Wie kann man kollektives Wissen der Mitarbeiter nutzen und quantifizierbar machen? Wie sehen die Arbeitsplätze von morgen aus?

images

 

Wann: 09.Oktober 2013 | ab 17:00 Uhr
Wo: Know How! AG I Magellanstraße 1 I 70771 Leinfelden‐Echterdingen

 

Melden Sie sich hier an

 

Die Vorträge im Überblick

 

17:00 Einlass
17:15 Begrüßung Bianca Kolb, bwcon
17:30 Vortrag „Social Enterprise ‐ der Weg zu neuen Arbeitswelten“ Stephan Grabmeier, Innovation Evangelist GmbH
18:00 Vortrag “Getting Social Microblogging in der Know How! AG – ein erstes Fazit“ Yvonne Seibold und Martin Kundt, Know How! AG
18:30 Offene Diskussion (Moderation: Frieder Tempel, Know How! AG)
19:00 Get Together

Austausch 2.0

Ich möchte heute auf die erfolgreiche Veranstaltungsreihe Creative Think Net (CTN) der Wirtschaftsinitiative Baden-Württemberg: Connected (bwcon) aufmerksam machen. Der Arbeitskreis trifft sich in unterschiedlicher Zusammensetzung, um aus der 2.0-Sichtweise über Themen aus Unternehmen und Organisationen zu diskutieren und vor allem um Erfahrungen auszutauschen. Know How! AG-Vorstand Frieder Tempel, Jochen Günter von der Fraunhofer Gesellschaft und ich sitzen im Board und organisieren zusammen mit bwcon drei bis vier Veranstaltungen pro Jahr.

 

2012 fanden drei sehr interessante Sitzungen statt:

 

„Leadership 2.0“ war das Thema der Veranstaltung im November bei der Know How AG! mit rund 40 Gästen. Der Impulsvortrag von Dr. Thomas Götz von der IBM Deutschland GmbH über die IBM-Studie „Führen durch Vernetzung“ hat unsere Meinung bestätigt: Enterprise 2.0 ist geschäftstauglich geworden. Für die IBM Global CEO Study 2012 wurden weltweit mehr als 1.700 CEOs, Geschäftsführer und leitende Führungskräfte in persönlichen Interviews befragt. Für mich ein zentrales Ergebnis: Die CEOs – nicht nur die CIOs! – sehen Social Media als strategischen Wettbewerbsfaktor an und geben erstaunlich große Budgets frei, um Plattformen aufzubauen, um zu testen und um soziale Netzwerke in ihren Organisationen einzuführen. Wie so etwas in der Praxis aussehen kann, darüber berichtete Benjamin Herrmann, Global Enterprise Business Architect beim Wirtschaftsprüfunger PricewaterhouseCoopers (PwC). Im Frühjahr 2012 startete sein Unternehmen das eigene weltweite Business-Network „Spark“. Nach nur einem halben Jahr vernetzt die Kollaborationsplattform mehr als  90.000 Mitarbeiter, die sich darüber austauschen, Ideen liefern, Projekte steuern. Hier verweise ich auf das Video von Paula Young, Global Knowledge Leader bei PwC, die zu diesem Thema auf der Jive World 2012 referiert hat. Einen detaillierten Rückblick zu beiden Vorträgen gibt es auf der bwcon-Website.

 

„Austausch 2.0“ weiterlesen