Reisetagebuch China

Reisetagebuch China

Internationale Projekte sind immer spannend. Deshalb hat Josef Haider aus unserem Vertrieb während seiner China-Reise ein Tagebuch im Intranet geführt. Die daheim gebliebenen Kollegen waren also (fast) live dabei.

Tag 1 von 6

Eingecheckt und auf dem Weg nach Shanghai mit Zwischenstopp in Abu Dhabi. Der Plan: Treffen mit den Kollegen in Shanghai, da wir den Cloud Rollout eines internationalen Kunden in China begleiten. Das Meeting mit dem Kunden ist am Montag.

 

Weitere Info’s täglich!

 

Grüße vom Flughafen
(ist übrigens auch ein Kunde von uns)

Tag 2 von 6

Überpünktlich in Shanghai gelandet. Alles perfekt! Alles? Naja fast: Mein Koffer hat sich selbstständig gemacht und ist wohl in den Emiraten geblieben.

 

In Kürze sollten die Kollegen auch hier eintreffen. Wenn’s der Koffer bis zum Frühstück nicht schafft, dann geht’s wohl vorm Kundentermin noch zum Shoppen (Anzug, Hemd und Schuhe kaufen).

 

Grüße aus Shanghai

Tag 3 von 6

Ein erfolgreicher Tag! In englischer/deutscher/chinesischer Co-Moderation konnten wir dem Kunden einen guten Überblick über das anstehende Projekt geben. Die Teilnehmer waren sehr interessiert und hatten viele Fragen an uns.

 

Die beiden Projektleiter konnten sich bereits über die anstehenden nächsten Schritte austauschen. So kann’s gern bei den beiden nächsten Terminen weitergehen.

 

Ach ja: Mein Koffer bleibt noch eine Nacht in Shanghai und kommt am Dienstag vielleicht nach.

Tag 4 von 6

Heute waren wir zu Besuch beim zweiten Kunden und haben der Personalentwicklung fertige und laufende Projekte gezeigt. Interessanterweise läuft hier gerade seit Januar die Einführung eines Learning Management System. Da sollte mein Kollege mal nachbohren.

 

Aber jetzt ist erst mal Büroparty – schließlich ist ja auch mein Koffer endlich da! Prost!!!

Tag 5 von 6

Heute stand der dritte und letzte Kunde auf dem Plan. Gemeinsam mit einem deutschen Team des Kunden haben wir deren chinesischen Kollegen die Ergebnisse der bisherigen Zusammenarbeit vorgestellt. Anschließend war meine Aufgabe die Chinesen zu überzeugen, dass wir auch für China der richtige Partner sind.

 

Ergebnis: Der Pilotauftrag wurde noch während des Meetings mündlich zugesagt. Nun heißt es, durch Leistung zu überzeugen!

 

Damit ist meine Mission erstmal erfüllt und ich werde mich wieder auf den Heimweg machen. Morgen gibt’s dann noch den Abschlusspost.

Tag 6 von 6

Nach knapp 19 Stunden Reisezeit wieder zurück in Deutschland! Es hat mich sehr gefreut, dass ein Vorstandsmitglied mich persönlich am Flughafen begrüßt hat. Wir konnten dann gleich am Flughafen bei einer guten Tasse Kaffee die Ergebnisse noch mal besprechen.

 

Für mich waren diese sechs Tage in China nicht nur ein vertrieblicher Erfolg, sondern auch eine berufliche Erfahrung, die mich sicher wieder ein Stück weiter bringen wird.

 

Ein ganz großer Dank an die Kollegen und unser Team in China.

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.