Philosophie und Vorteile von Office 2010

Um ehrlich zu sein: Jeder der von Office 2003 auf Office 2010 umsteigt, tut sich zunächst mit der veränderten Arbeitsoberfläche schwer. Befehle, die man in 2003 „blind“ ausführen konnte, sind plötzlich an anderer Stelle zu finden und man benötigt Zeit und Nerven, um die Anordnung der Schaltflächen zu durchschauen. Dabei ist die Philosophie, die hinter dieser Anordnung steht, viel griffiger, denn es werden zum einen einfach nur die Schaltflächen angezeigt, die für den Moment benötigt werden, und zum anderen werden Befehle gebündelt dargestellt.

 

Nach kurzer Umgewöhnungszeit wird die vereinfachte Menüführung logisch sein und die Vorteile von Office 2010 überwiegen. Wenn man die wichtigsten Standardelemente der Office-Benutzeroberfläche verstanden hat, wird das Arbeiten mit Office 2010 genauso leicht von der Hand gehen wie mit Office 2003. Dazu muss man das Menüband mit seinen Registern und die Backstage-Ansicht genauer betrachten.

Reduktion auf das Wesentliche


Bereits beim ersten Start fällt die neue Office-Benutzeroberfläche auf. Die aus Office 2003 bekannte Menüstruktur ist komplett verschwunden und wird duch das kontextsensitive Menüband (Ribbon) ersetzt. Da dies die relevanten Tools genau dann anzeigt, wenn Sie sie benötigen, sparen Sie sich den Weg durch lange Menüs. Durch Register und aufklappbare Dialoge bleiben die Befehle übersichtlich.

 

Als Beispiel für das aktuelle Office-Paket, sehen Sie hier, wie das Menüband eines Word-Dokuments aussieht:

 

Das Menüband (Klick auf das Bild für größere Ansicht)
Das Menüband (Klick auf das Bild für größere Ansicht)

 

Die Befehle und Funktionen sind in verschiedene Register aufgeteilt. Geöffnet ist momentan das Register „Start“, das unter anderem die verschiedenen Formatierungsfunktionen enthält. Funktionen, die Sie bisher umständlich über Dialogfenster öffnen mussten (wie zum Beispiel Durchstreichen oder Tief- oder Hochstellen), können Sie hier bequem mit einem Klick auswählen.

In der Backstage-Ansicht finden Sie alle grundsätzlichen Programmeinstellungen. Sie öffnen diese links oben mit einem Klick auf Datei. Das zunächst angezeigte Fenster Informationen enthält alle Angaben zu dem aktuellen Dokument:

 

Backstage-Ansicht in Office 2010 (Klick auf das Bild für größere Ansicht)
Backstage-Ansicht in Office 2010 (Klick auf das Bild für größere Ansicht)


In der rechten Spalte können Sie beispielsweise die Dateigröße und Anzahl der Wörter im Dokument nachvollziehen. Im oberen Bereich der linken Spalte finden Sie eine Reihe von zentralen Funktionen, wie das Speichern, Öffnen und Schließen von Dokumenten. Weiter unten finden sich die Optionen. In allen Office Anwendungen finden Sie hier die allgemeinen Programmeinstellungen. So lassen sich hier die Standard-Speicherformate und der Speicherort festlegen.

 

Vorteile von Office 2010

  • neue Backstage-Ansicht und innovatives Menüband für effizientes Arbeiten
  • Symbolleiste für den Schnellzugriff auf bevorzugte Funktionen und lässt sich nach Ihren Bedürfnissen erweitern
  • Live-Vorschau: Sie können die Auswirkungen der Befehle auf Ihr Dokument live kontrollieren
  • Einfach PDFs per Klick aus der Anwendung generieren
  • verbesserte Bildbearbeitungseffekte und Videobearbeitung
  • Office Live für Teamarbeit rund um den Globus: arbeiten Sie mit Kollegen in aller Welt gleichzeitig an ihren Dokumenten – übers Internet.
  • SmartArt Grafiken: erstellen Sie professionelle Schaubilder in Sekunden
  • verbesserte Zwischenablage mit neuer Screenshot Funktion
  • Neue Druckvorschau zum perfekten Ausdruck
  • Neue Features zur Datensicherheit: Berechtigungen und Freigaben
  • In Outlook 2010 lassen sich große E-Mail Mengen einfacher verwalten
  • In Excel 2010 wichtige Datentrends durch neue Datenanalysefunktionen und Datendarstellungsfunktionen schnell nach verfolgen
  • In PowerPoint 2010 schnell Videos in Präsentationen einbetten
  • OneNote 2010 fungiert als digitales Notizbuch zum Organisieren und Freigeben von Dateien

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.