Nachbericht: eLearning SUMMIT in Hamburg

eLearning SUMMIT Hamburg

Jedes Jahr veranstaltet das eLearning Journal eine Tour quer durch Deutschland: Die eLearning SUMMIT. Der Auftakt fand in der Kulisse der altehrwürdigen Handwerkskammer Hamburg statt – unser Vorstand Markus Grunwald berichtet, wie es war.

Warum ist die eLearning SUMMIT wichtig für die Know How! AG?

Wir sind einer der führenden Anbieter in der Learning-Branche – da müssen wir natürlich Präsenz zeigen. Für mich sind aber die Gespräche mit den Kunden der Hauptgrund, mit alten, bestehenden und auch potentiellen. Auf der SUMMIT erfährt man, was die Kunden bewegt.

Was war dein persönliches Highlight auf der eLearning SUMMIT?

Einer unserer Kunden wurde bei der Vorstellungsrunde gefragt, bei welcher Agentur er sei. Er deutete in unsere Richtung und meinte „Bei der besten Agentur der Welt.“

Welche Trends hast du auf der eLearning SUMMIT kennengelernt, welche Erkenntnisse gewonnen?

Mobile Learning ist weiterhin Trend. Es gibt aber auch Kunden, die damit hadern, wegen des „Learning“. Sie sind der Meinung, dass man auf Mobilen Geräten nicht lernt, sondern sie vielmehr als Wissensspeicher nutzt, als Unterstützung.

 

Das zweite große Thema ist Nachhaltigkeit. Was gelernt ist, ist auch schnell wieder vergessen. Hier muss man nicht nur gegensteuern, sondern auch unterscheiden: Welche Inhalte sind relevant und müssen umfassend geschult werden? Weniger relevante Inhalte können z. B. auch in einem Wissensspeicher vorhanden und bei Bedarf abrufen.

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.