Was kann Microsoft Planner?

Microsoft Planner

Microsoft Planner erleichtert das Projektmanagement, indem To-Dos zugewiesen, terminiert, organisiert und mit Dateien angereichert werden können. Wie immer in Office 365 natürlich jederzeit und auf allen Endgeräten.

Microsoft Office 365 verbesert die Zusammenarbeit in einem Team. Dafür gibt es verschiedene Tools, die wir nach und nach vorstellen wollen. Im ersten Teil haben wir gezeigt, welche Möglichkeiten Microsoft Teams als zentrale Kollaborations-Anwendung bietet. Im zweiten Teil stellen wir die Projektmanagement-Lösung Microsoft Planner vor.

Wofür brauche ich Microsoft Planner?

Microsoft Planner unterstützt und fördert kollaboratives Projektmanagement. Dabei profitieren Projekt-Teams in erster Linie von der intuitiven Aufgabenverwaltung. Planner kann man öffnen und sofort loslegen.

  • Beliebig viele Projektmitglieder
  • Aufgaben einer oder mehreren Personen zuweisen
  • Strukturierung durch Fälligkeitsdatum und Buckets
  • Einbinden von Dateien in Aufgaben
  • Status-Anzeigen und Diagramme für bessere Übersicht
  • Bequemes Zusammenspiel mit anderen Office-Anwendungen

Einfaches Projektmanagement

Planner gibt einen Überblick über eigene und Team-Aufgaben. Zu den Hauptfunktionen zählen neben den Plänen die integrierte Datei-Verwaltung, Buckets, Aufgaben-Status und die Diagramm-Übersicht.

Pläne: Für jedes Projekt oder Thema wird ein eigener „Plan“ erstellt, in dem die Aufgaben erstellt und zugewiesen werden. Zu dem Plan können Mitglieder (mit einem Office-365-Account) hinzugefügt werden. Alle eigenen Pläne sind im Planner-Hub sichtbar.

Buckets: Innerhalb eines Plans werden die Aufgaben in verschiedene Buckets („Eimer“) sortiert. So lassen sich ähnliche Aufgaben clustern und das Projekt strukturieren.

Aufgaben: Jede Aufgabe erhält einen Namen, ein Fälligkeitsdatum und einen Bearbeitungs-Status. Sie kann einer oder mehreren Personen zugewiesen werden. Außerdem lässt sich die Aufgabe mit einer Beschreibung, Checklisten und Dateien anreichern. Über die Kommentarfunktion können sich die beiteiligten Personen direkt austauschen.

Microsoft Planner Aufgabendetails

Wie setze ich Microsoft Planner ein?

Microsoft Planner erleichtert die Verwaltung von Projektaufgaben und von persönlichen Aufgaben. Dabei fördert Planner auch die Kollaboration, indem es sich nahtlos in Office 365 integriert. So kann man aus einem Plan heraus direkt auf SharePoint, Outlook oder OneNote zugreifen. Pläne lassen sich auch über Microsoft Teams erstellen oder mit Aufgaben aus Microsoft Project verknüpfen.

  • Projektarbeit: Planner fungiert als zentrale Aufgabenverwaltung in einem Projekt.
  • tägliche Arbeit: Verwaltung der persönlichen To-Dos und Deadlines, Veknüpfung mit dem Outlook-Kalender
  • Kollaborative Dokumente: gemeinsames Arbeiten über verschiedene Anwendungen hinweg

Erreichbar ist Microsoft Planner über eine Web-App, eine Mobile-App und direkt über Microsoft Teams.

2 Gedanken zu „Was kann Microsoft Planner?“

  1. Ja, der Planner ist echt praktisch und auch leicht zu bedienen.
    Leider habe ich noch nicht herausgefunden, wie man ihn aktiviert, wenn man nicht die Unternehmensversions von Office 365 und Teams besitzt. Und für das Aufgeld vom normalen Office365 ist er dann doch wieder zu schmal…

    1. Hallo Herr Zeuner,
      Ich habe einen O365 Lizenz E3 und nutze Planner und Teams für meine Seminare in meiner SharePoint Umgebung sehr effektiv. Auch PowerApps und ms Flow sind ohne Einschränkung nutzbar. Der Schlüssel zum Einstieg ist meiner Meinung nach immer das Erstellen einer O365 Group. Sobald Sie eine Gruppe erstellt haben wird Ihnen sofort auch eine SP Site, ein Plan und ein Team zur Seite gestellt. Freundliche Grüße von Eva Vogel aus Nürnberg

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.