Das digitale Notizbuch: OneNote

Sie kennen das sicher: Ein Projekt steht an und Sie sammeln Ideen und weiterführende Links dazu vielleicht in einer Excel-Tabelle oder einem Word-Dokument. Doch auf einmal werden es immer mehr Informationen, und Sie wissen gar nicht mehr so richtig, wie Sie das Dokument strukturieren sollen, um es noch übersichtlich zu halten. Das Office 2010 Paket hat die perfekte Lösung dafür: OneNote, ein digitales Notizbuch, dass Sie für sich führen oder mit Ihren Kollegen teilen können.

Klick auf das Bild für größere Ansicht

 

Im linken Bereich sind die unterschiedlichen Notizbücher angezeigt, die Sie sich leicht neu anlegen können und so eine thematische oder projektbezogene Sortierung vornehmen können. Der mittlere Bereich ist das Notizblatt. In der Reiterstruktur oberhalb des Blattes, können  Sie zu den unterschiedlichen Abschnitten navigieren. Die unterschiedlichen Seitenregister Ihres Notizbuches können Sie im rechten Bereich anlegen.

 

Besondere Programmfeatures


Datenaustausch mit Outlook: Sehr praktisch sind dabei die Verknüpfungen mit Outlook. So können Sie in OneNote Aufgaben oder Besprechungen einfach mit Rechtsklick anlegen, die dann automatisch in Outlook übernommen werden. Der jeweilige Eintrag in OneNote ist dann mit einem kleinen Symbol versehen.

 

Suchfunktion: Durch die Suchfunktion können alle Notizbücher nach bestimmten Stichwörtern durchsucht werden und steigern so die Selbstorganisation.

 

 

 

OneNote zum Mitnehmen: Ihre auf dem Rechner gespeicherten Notizbücher können Sie auch auf Ihren mobilen Endgeräten leicht einsehen. Mit Tablet oder Smartphone können Sie sich die App einfach runterladen und so auch unterwegs Ihre Notizbücher befüllen.

 

Weitere Informationen über OneNote und die E-Learning Software dazu finden Sie auf der Know How!-Website.

 

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.